Wirtschaftswunder
Bilder 50er Jahre
Bilder 60er Jahre
Ausstellungen
DDR
Impressum / Kontakt

 Reisen mit dem eigenen Auto / PKW - Automobilisierung - Individualverkehr in den 50er Jahren


"Links und rechts der Autobahn", Broschürenreihe der BV-Aral Aktiengesellschaft aus dem Jahr 1951mit reizvoll illustrierten Hinweisen zu sehenswerten Orten und Ausflugszielen am Rande der Autobahn.

 

"Göttingen - Bruchsal" - (Maße - aufgeklappt wie abgebildet - jeweils 23,5 x 48,5cm).

 

"Lübeck - Bremen" und "Helmstedt - Herford"

 

"Hof - München"

 

"Karlsruhe - Salzburg"

 


 

"Reisen im VW...Ein Erlebnis" -  "Der VW ist absolut autobahnfest; er kann unbekümmert stundenlang auf Höchstgeschwindigkeit (über 100km/h) gehalten werden." - "Die beiden unteren Gänge bewältigen mit souveräner Sicherheit auch die steilsten Paßstraßen Europas." - "So reist man im Flachland wie im Gebirge, auf der Autobahn wie auf abseitigen Straßen, im Berufsverkehr wie in der Erfüllung kühner Ferienwünsche im VW stets wohlgerüstet." - aus der VW-Werbebroschüre "über den VW" (1953)

 


                              

Fotoalbum "Herbstreise Sept./Okt. 1951" - "Autobahn bei Kassel"

 

"Mit dem VW ging's weiter"

 

"Grossglocknerfahrt" - Mehr Bilder aus diesem Albun HIER

 


                        
"Der Wegweiser für Autoausflüge"  

Stadtplan Berlin, frühe 50er Jahre

 


                 
     

Gesellschaftsspiele, die die zunehmende Bedeutung des automobilen Individualverkehrs und dessen immer größer werdenden Aktionsradius dokumentieren: "Reise durch Nord- und Mitteldeutschland", Europa Reise", "Reise um die Welt".

                     

"Reise um die Welt"

 

"Reise um die Welt", Detail - MEHR VERKEHRSSPIELE

 


Reisen mit dem Auto - hier mit dem Ford P1 "Weltkugel" - selbst im Kinderbuch: "Kleine Leute - große Reise"

 


 

 

"Den klappbaren Campingtisch nutzten meine Eltern unter anderem während einer Italienreise, die sie etwa 1953-55 gemacht haben. Da das Geld äußerst knapp war, hatten sie immer auch Töpfe und einen Kocher dabei. Wenn meine Mutter diesen dann in einem Albergo benutzte, hat sie gesungen - sie hatte etwas Gesangsunterricht gehabt -, um von dem Geräusch abzulenken."

                

     

 


                                     

"!000 Worte Autofahren" - Lehrbuch für Kraftfahrer mit reizvollen Illustrationen von Urlaubsfahrten (BV-Aral, o.J., wohl 1953)

 


 


 


                              

"Mit dem neuen DKW...

 

ist das Reisen doppelt schön" (1952)

 


                      

"Der ersehnte Augenblick ist da: Frühmorgens geht es los von Düsseldorf gen Süden; vollgetankt nicht nur der schicke Wagen, sondern auch das schneller schlagende Herz."

 

"Tags darauf ist das Ziel erreicht. Ein schönes Ziel, wie sie feststellten. - Ein lohnendes, gar nicht so entferntes Ziel für Sie, auch einen GOLIATH zu besitzen." (1954)

 


Goggomobil - "Kennst Du das Land... - Alle Länder - nicht nur den sonnigen Süden - lernt man besser kennen, wenn man im eigenen Wagen reist." (1959)

 


Mit dem eigenen Auto in die Ferien: Dreimal die "Ford Revue" mit zeittypischen Urlaubsszenarien auf dem Titel.

                                          

1954

 

1955

 

1956

 


 

 

"Grenze ohne Aufenthalt"

"Die deutsch-österreichische Zollkontrolle bei Schwarzbach. Der Verkehr rollt - trotz Schranken - uneingeschränkt. Denn auch die Zöllner werden von der Reiselust der Touristenmillionen beflügelt, die an dieser Urlaubsschleuse den Alltag zurücklassen. Ob man zur Jause nach Salzburg fährt oder zum großen Europatrip Schwarzbach passiert - immer bestimmt das Tempo des Autoverkehrs die Abfertigung. Triptikstempel (→www.duden.de/Triptik) im Minutentakt. Selbst der Amtsschimmel ist motorisiert." (Quelle: "Brennpunkte des Verkehrs - Ein Shell-Kalender für 1956)

 

 


                    
         

 Drei Frauen mit einem VW Käfer auf Urlaubsfahrten in südlichen Gefilden, zwei Fotoalben um 1957

                        

Rast mit Spirituskocher

 

Autoreisezug

 

Man trifft auf Landsleute

 


 

 

"Zwei Sekretärinnen auf Ferienfahrt im eigenen Wagen"

"Unser Bericht dürfte auch Skeptiker überzeugen"

"Glückliche Ferien mit Wagen und Zelt - Den Ferienbrief einer Sekretärin aus dem sonnigen Süden finden wir so nett und instruktiv, dass wir ihn auch den anderen Gabrielen unserer großen Lesergemeinde nicht vorenthalten wollen. Wir glauben, dass diesen beiden tüchtigen Mädels kein Chef gram sein wird, der zuerst doch Bedenken hatte, ob es sich für eine Sekretärin schickt, einen Wagen anzuschaffen."

"Du wirst erstaunt sein, mich mit meiner Freundin Hildegard auf der Fahrt nach Italien im eigenen Wagen zu sehen. Ja, es haben mir schon viele fast zum Vorwurf gemacht, daß ich mir ein Auto gekauft habe, sowas gehöre sich nicht für eine brave Sekretärin! (...) Aber für meinen jährlichen Urlaub gewinnt der Wagen nun große Bedeutung. Und so bin ich jetzt mit meiner Freundin auf dem Wege nach dem Süden und kann feststellen, daß diese Fahrt viel schöner und noch dazu viel preiswerter sein wird, als die vor fünf Jahren im Autobus mit einem Reiseunternehmen." Aus: "Gabriele - Die perfekte Sekretärin" (1957)

 

 

 


 

                 

ESSO Reise-Brevier 1958

 

ESSO Reise-Brevier 1966

 

                                               

ESSO Reise-Brevier 1963

 

ESSO Reise-Brevier 1964

 

ESSO Reise-Brevier 1965

 


                    

Privates Fotoalbum, 1958 - "Mit Wittie und Johann zum sonnigen Süden"

 

"60 Schilling Maut und sooo schmale Straßen, schimpft der Preuß'"

 


                                   

"Der Tip Ihres Reisebüros - Mit dem Auto in die Ferien" (1958)

 

JRO "Autoatlas Deutschland - Europäische Reiseländer", 19. Auflage, ca.1959

  Jugendbuch "Weltreise mit 19 PS" (im Lloyd 600)

 


Gesellschaftsspiel "Mit 1000 Mark über Land und Meer"

 


                                       

Borgward - "Isabella - ein Begriff für gesellschaftliche Repräsentation und exclusives Reisen" (1959)

 

Ford - "Sie können nicht besser wählen: Ferien im Taunus 17 M" (1959)

 

Mercedes Benz - "Ob in Deutschland oder irgendwo in der Welt" (1958)

 


 

 

"Das praktische Autobuch"

Zeitgenössische Ratgeber bieten nicht nur Hilfe in technischen Dingen, sondern geben in Kapiteln wie "Über die Grenze", "Die Unterkunft des Autoreisenden" oder "Auto und Zelt" auch praktische Tipps für das Reisen mit dem eigenen PKW ins Ausland. (1957)

 

 

 

 

 

 

                                                       "mit dem Auto auf du"

"Und wenn es Ihnen irgendwo nicht recht gefällt, dann fahren Sie weiter. Mit dem Auto ist man an keinen Platz gebunden, an keine Zeit. Mit dem Auto verfolgt man nur ein Ziel. So ist der Griff ums Lenkrad der Inbegriff der eigenen Freiheit." (Alexander Spoerl, aus nebenstehendem Werk, 1955)

 

 

 


Europakarte mit Illustrationen bekannter Sehenswürdigkeiten / Spielzeugautos

 


           ZURÜCK                                                                                                                                               WEITER→

 

 

www.wirtschaftswundermuseum.de