Wirtschaftswunder
Bilder 50er Jahre
Bilder 60er Jahre
Ausstellungen
DDR
Impressum / Kontakt

Möbel / Design / Wohnen / Innenarchitektur 20er / 30er / 40er Jahre


 

Rudolph Karstadt AG Möbelhaus Thalia, Hamburg, Mönckebergstrasse (20er Jahre)

 

                 

Küche "Minna"

 

Wohnsalon "Beethoven"

 

                 

Herrenzimmer "Ernst"

 

Schlafzimmer "Hansi"

 


 30er Jahre

"Wohnen im neuen Zeitgeist"


 

                       

 "Wie richte ich mein Heim wohnlich ein"

 

"Trauliches Wohnglück kehrt immer ein, stehn unsere Möbel in Eurem Heim!"


 

                       

"Auch noch um 1900 gab es für die Frau kein Fertigwerden. Unpraktische Küchen! Mühselige Plage! Vieles Bücken und Suchen! Verschwendung der besten Kräfte."

 

"Die Gruco "Reform-Küche" brachte der Frau die neue Freiheit. Die Hausfrau ist immer fertig. Sie plagt sich nicht den 5.Teil wie früher und erhält sich jugendlich und elastisch."

 


 

                      

"Nun hab ich meine Gruco-Küche"

 

"Gruco-Kleinmöbel sind treue Helfer"


 

                       

Juno - "Das wird aber schmecken!"

 

1937

 


 

"Moderne Küchen", 1936, oben: "Küche 4teilig 157.-", unten: "Küche 4teilig 275.-" (1936)

 

 

 


Josef Koch Kommandit-Gesellschaft - "Spezial-Angebot für Ankleide-Spiegel"


  

                            

"Werfen Sie einen Blick hinein..."

 

"Deutsche Werkstätten Möbel für die deutsche Wohnung"

 


 

"Bitte wählen sie"

 


 

"Warum ausländische Hölzer, warum modische Formen, die in ein oder höchstens zwei Jahren wieder aus der Mode sind? Denken wir zurück, was heute als das Modernste auf den Markt geworfen wurde, war morgen schon veraltet.(...) Wir haben in Deutschland Hölzer, die Jahrhunderte ausgehalten haben. Warum also Möbel aus ausländischen, fremden Hölzern? Gewiß, es ist eine schwierige Aufgabe, bei der Verarbeitung der deutschen Hölzer Formen zu bringen, die gleichzeitig dem Geschmack des Publikums angepaßt sind. Das deutsche Holz ist rauh und hart, so wie der deutsche Mensch in seinem Charakter, und darum paßt der Deutsche nur in ein Heim aus deutschem Holz. Alles Deutsche ist kraftbringend, klar und ehrlich - und so sei auch das Heim." (aus einem Katalog der "Münchner Meister-Werkstätten für Heimgestaltung")

 


 

                       

Deutsche WK-Möbel "Mit dem Hausratzeichen des Reichsheimstättenamts" - "Deutscher Hausrat RAL 430 C Siedlermöbel"

 

"Deutsche WK-Möbel" - "Die Einrichtung - Otto Beringer - Möbel und Innenausbau""

 


 

"Einst und heute! - Ein kleiner Führer durch alte und neue Raumkunst."

 

 

 

 

 


 

                      

"Freude fürs ganze Leben", Möbelprospekt

 

"Der Stil der neuen Wohnung", Möbelprospekt

 


 

                   

"Mehr Lebensfreude durch das eigene Heim"

 

"Alles für das Heim" (Herbst 1939)

 


 

                  

Ernst Kunst - Möbelhaus - Gegenüber Sportpalast - Berlin W35 - Potsdamer Straße 163

 

"Der deutsche Wald in seiner Schönheit ist nicht nur ein Bestandteil unserer Heimaterde, sondern er ist auch Ursprung dessen, was uns in häuslicher Umgebung erkennen läßt,  wie sich Möbel unseres heimischen Bodens zu zweckmäßigen Möbeln formen und wandeln lassen."

 

 

 

             
     

 

                    


 



 

"Gutes Licht durch Osram "D" Lampen", Papp-Plakat im Holzrahmen, 29 x 41cm

 


                 ZURÜCK                                                       WEITER

 

www.wirtschaftswundermuseum.de