Wirtschaftswunder
Bilder 50er Jahre
Bilder 30er Jahre
!940 - 1944
Werbung /Bilder 1945
Werbung /Bilder 1946
Werbung /Bilder 1947
Werbung /Bilder 1948
Werbung /Bilder 1949
Werbung /Bilder 1950
Werbung /Bilder 1951
Werbung /Bilder 1952
Werbung/ Bilder 1953
Werbung 1953 / 1
Zeitschriften 1953
Konsum 1953
Bauen / Wohnen 1953
Gesellschaft 1953
Familienalbum 1953
DDR 1953
Werbung /Bilder 1954
Werbung /Bilder 1955
Werbung /Bilder 1956
Werbung /Bilder 1957
Werbung /Bilder 1958
Werbung /Bilder 1959
Bilder 60er Jahre
Ausstellungen
DDR
Impressum / Kontakt

 Politik / Gesellschaft / Ereignisse / Dies und das - 50er Jahre 1953


                   

                  
Grundig, Prospekt "Fernsehgeräte" - "Das Fernsehen - der Wunschtraum unserer Generation - ist in diesen Tagen prachtvolle Wirklichkeit geworden"
 Orionbücher "Fernsehen" 

"Wir sind glücklich...über unser Graetz Radio - Die Sensation der Saison" - Mehr zum Thema "Fernsehen" HIER

 


                                   

"Kleine Fernsehfibel für Jedermann", herausgegeben vom Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR)

  "Fernseh Studio Television" - "Internationale Monatsschrift" - Titel: "Bundeswirtschaftsminister Prof. Erhard eröffnete die Große Deutsche Rundfunk-, Phono - und Fernsehausstellung in Düsseldorf. Unser Bild zeigt ihn beim Eröffnungsrundgang in Begleitung von Dr. Grimme, dem Generaldirektor des NWDR."
 

"Fernseh Studio Television" - "Internationale Monatsschrift", 1.Jahrgang Heft 1, Themen z.B.: "Fernsehstart in Westdeutschland", "Zauberei mit Punkt und Zeile",  "Dramaturgie des Fernsehprogramms", "Der Fernsehempfänger - sein Aussehen und seine Funktion", "Bildgestaltung durch Farbe und Licht", "Industrie und Fernsehen", "Was erwartet der Radiohändler vom Fernsehen?", "Kirche und Fernsehen"

 


 

"Fernsehen in der Familie"

"Das Fernsehen ist nicht die erste menschliche Erfindung, die in tief wirkender Weise Daseinsform und Lebensstil der Familie beeinflußt. Diese Beeinflussung nur im negativen Sinne zu deuten, wie es manche Kulturpessimisten tun, erscheint uns zumindest voreilig. Wir verkennen ganz gewiss nicht die Gefahren, die durch die Einrichtung des Fernsehfunks für die Familie heraufbeschworen werden können, aber wir verschließen uns auch nicht von vornherein den verheißungsvollen Möglichkeiten, die gerade im Fernsehen für eine Neubelebung der Familienkultur beschlossen liegen. Alles hängt davon ab, in welchem Geist die Männer und Frauen, denen das Fernsehen anvertraut ist, die magische Technik des weltweiten Blicks benutzen werden: ob im zersetztenden Geist einer ehrfurchtslosen, schamlosen Neuguer, oder im pflegsamen Geist jener entdeckerischen Liebe zu den Dingen und Werten, Wundern und Geheimnissen der Wirklichkeit, für die alles Sichtbare letztlich Sinnbild des Unsichtbaren ist." - aus "Fernseh Studio Television"

 

 


                            
 Ritterburg, typisches Spielzeug der 50er Jahre - MEHR SPIELZEUG  

Schildkröt-Gummibälle - Neuheit 1953: "Fries-Ball"

  KEIM Plastik - "Unsere neue Kollektion"

 


Kaufhof - "Aller Kinder shönster Traum - Spielzeug unterm Weihnachtsbaum!"

 


                       

                     
 Der kleine Tierfreund - Jahreskalender 1953    Bleyle Post - "Kinderzeitung für die kleinen Bleyle-Freunde"  - Titel: "Auf bekannte Art und Weise dreht der Kreisel sich im Kreise" - Inhalt z.B.: Bildergeschichte "Die Abenteuer des Grafen Lilienthal und seines Negerdieners Pit" (schätzungsweise um 1953)   "Der Wanderklaus 1953" - "Ein Jahrbuch für unsere Jugend zur Pflege der Heimatliebe und der Freude an der Natur, der Liebe zu Pflanze und Tier bei frohem Wandern und Weilen."

 


"Wir spielen: Kleine Menschen - Kleine Bürger"

Quartettspiel, herausgegeben von der KONSUM-Genossenschaft. Auszüge aus dem Begleittext: Der Kuchen ist "für meine Schulfreundin, für Gisela. Ich glaube, sie hat schon seit einer Ewigkeit nicht mehr so schönen Kuchen gegessen. So etwas Feines gibt es bei Ihnen zu Haus nicht. - Ihre Eltern sind nämlich Flüchtlinge", fügte Lore erklärend hinzu, "und ihr Vater hat noch keine Arbeit gefunden. Deshalb müssen sie auch sehr sparsam sein." - "Flüchtlinge?" Walter war immer etwas altklug und tat, als wisse er über alles Bescheid. "Na ja, dann muß ihr Vater eben warten, bis alle anderen Arbeit haben, bevor er an die Reihe kommt." - Ist nicht wahr", widersprach Lore. "Mein Vati sagt, alle Leute haben das gleiche Recht auf Arbeit."

 

 

                                       

Kleine Menschen - Kleine Bürger - "Rassen: braune - weiße - gelbe - rote" - "Mag die Haut verschieden sein, Weint und lacht man allgemein."

 

Kleine Menschen - Kleine Bürger - "Gewalten: Parlament - Verwaltung - Justiz - Presse" - "Merkt Euch "drei Gewalten" hier: Und die Zeitung! Was meint Ihr?"

  Kleine Menschen - Kleine Bürger - "Religionen: christlich - jüdisch - mohammedanisch - buddhistisch" - "Wer am eig'nen Glagen hängt, Fremdem Glauben Achtung schenkt."

 


                                       

Enid Blyton: "5 Freude erforschen die Schatzinsel", "Das erste Abenteuer der 5 Freunde" - mehr über diese Buchreihe HIER

   "Willi hat die Hosen an", "Eine Mädchenerzählung"    

 


                 

                 

Starlet - "Damen + Herren für Werbefilme gesucht!" - "Der Weg zum Erfolg"    Buch der Hausfrau 1953 - "Modern sein und besinnlich leben"    "Dein Baby - Das Einmaleins für alle Mütter" - Mehr zum Thema Babys / Kleinkinder 50er Jahre HIER

 


                                     
"Auch Du bist schön - Das Handbuch dür die gepflegte Frau"  

"Iss Dich jung - Ein Schlankheits-Brevier"

   

 


                                   

"Ob Du es schaffst?" (...Dir ein reiches Leben aufzubauen?") - "Dieses Heft bringt den Jungen im Schulentlassungsalter die Jugendschutzgesetze nahe und will Ihnen eine Lebenshilfe sein." (wohl 1953)

   "Im Sudan ist der Teufel los", Groschenroman  

 


                                      

Circus KRONE - "Jubiläums-Tournee 1953", Programmheft

      "Kalanag Revue" - "Kalanag - unbestritten der Meister der Magie"

 


                                      
"Neben den Standardfarben, braun-meliert und grau, die von jeher mit "Pfeffer und Salz" bezeichnet werden, trägt man für Frühjahr und Sommer 1953...  

auch Fil á Fil's in feinen Modefarben, deren Skala von zarten Pastelltönen in silbergrau, hellblau, beige und "Sonnenbrand" -

 

bis zu satteren Nuancen in kobalt, blaugrün, brau bis zum hochmodischen oliv reicht." - Siegeltuche, Stoffmusterheft

 


                

                 
"Deutsche Industrie-Messe Hannover - Mustermesse 1.-5.März", Werbeheft
 

"Alle sollen besser leben - Große Rationalisierungs-Ausstellung 1953", Katalog

  "Alle sollen besser leben", Faltblatt

 


                      

                      

"Das Volkskochbuch - Für Gesunde und Kranke" - Mehr zum Thema Kochen / Ernährung HIER

 "Ich koche rasch und gut", Kochbuch - Mehr zum Frauenbild der 50er Jahre HIER  "Gas-Koch- und Backrezeptkalender 1953"

 

                  

                   
 Reese - "Rezepte"    Reese - "Rezepte"    Württembergische Metallwarenfabrik Geislingen (Steige) - "WMF - Das Besteck unserer Zeit von Professor Wagenfeld"

 


                                      

"Die modernen technischen Hilfsmittel haben viel dazu beigetragen, der Frau Zeit zu schenken und einen neuen, freieren Frauentypus zu schaffen."

 

"Kücheneinrichtung mit Überlegung" (...) ...das Reich meiner kleinen Küche. Es ist ja so einfach, auch mit geringen Mitteln eine zweckmäßige Küche zu gestalten."

  "Lob des Gaskühlschranks"

 


"Der Wunschtraum jeder Braut - Die Haushaltsaussteuer - Wert 2000.- DM" - Mehr zum Thema HIER

 


                                        

 "Fortschritt und Wohlstand in Feld, Hof und Haus durch die gewinnbringende Anwendung der BASF-Stickstoffdünger und Volldünger NITROPHOSKA"  


  Selbstbedienung beim Einkaufen ist im Jahr 1953 für die Bundesbürger noch etwas gänzlich Neues. - "Bediene dich selbst!" - Witzseite in einer Zeitschrift.

 


 

"Alle Tage - frohe Tage

Menschen von heute - Mann wie Frau - arbeiten mehr als die Generationen vorher. Aber sie arbeiten bequemer, besser, wirtschaftlicher, weil die Technik ihnen hilft, trotz aller erhöhten Anforderungen genügend Zeit zur Muße und Entspannung zu finden. Und deshalb leben sie gesünder und glücklicher! In diesem Sinne sind technische Markenerzeugnisse verläßliche Arbeitskameraden. An ihrer Entwicklung hat BOSCH maßgeblichen Anteil. Auch an der Entwicklung und Fertigung zeit- und arbeitssparender Geräte und Maschinen für den Haushalt. BOSCH-Kühlschränke und BOSCH-Küchenmaschinen entlasten die Hausfrau. (...) Bosch im Auto - Bosch im Haus" - Mehr zum Familienbild der 50er Jahre HIER

 

 


                  

                    
"Weltkongress Fleurop-Interflora Hamburg Juli 1953" - Zeitschriftenwerbung  

"Ich liebe und heirate" - Ratgeber für "gesundes Liebes- und Eheleben"

  Neuwieder Hefte "für Werbung und Verkauf im Lebensmittel-Einzelhandel" - "Gesund durch Diät!"

 


                                     
Kinoprogrammheft Illustrierte Film-Bühne Nr. 2116 "Du bist die Welt für mich" mit Rudolf Schock als Richard Tauber    Nur für Dich - "in Technicolor" - "Versäumen Sie diesen humorvollen Film nicht. Allein schon die schwungvolle Schlagermusik lohnt einen Kinobesuch." - Zeitschriftenwerbung  

KOREA - "Ein Film von Männern, für Männer erzählt - ein Film von liebenden Herzen, für Frauen geschaffen! - Zeitschriftenwerbung

 


                 

                  
"Ist das Haus auch noch so klein, sauber muß es trotzdem sein", Werbung für VORWERK-Staubsauger    "Das "Deutsche Wunder"" . "Deutschland 1945 - 1953" - "Der große Bildbericht über dramatische Jahre"    

 


                                  
Scharpf Waschgeräte - "Waschmaschinen und Wäscheschleudern - die fortschrittlichen Helfer der Hausfrau", Anzeige  

"KÜHL-BOY" - "Der Volks-Kühlschrank", Werbeblatt

  "Cromargan mein Stolz und meine Freude", Prospekt, Württemnergische Metallwarenfabrik Geislingen (WMF)

 


                                       
   

"Erfüllbare Wunschträume - ZEISS IKON Kameras"

   

 


                                       

ARAL - "Gut gerüstet" - "Unseren Motorradfreunden zugeeignet"

  "Autoschule einmal anders" - Themen z.B.: "Das Auto und seine Eingeweide", "Eine kleine Plauderei über Dinge, die Sie unbedingt wissen müssen, bevor Sie auf die Menschheit losgelassen werden"   "Ich kaufe mir ein Auto - Ein Buch für Autofreunde"

 


                                        
Deutsche Verkehrsausstellung München 1953, Katalog zur Ausstellung
       "Mit dem Postauto in die Berge"

 


                            
Sport-Münzinger, Katalog
 

Reiseprospekt "Bodensee"

  Reiseprospekt "Bodensee"

 


                                  

Deutsches Reisebüro GmbH (DER) - "Urlaubsfreuden und Erholung durch DER Ferienreisen 1953", Zeitschriftenwerbung

       "Reisen im VW...Ein Erlebnis" - MEHR zum Thema HIER

 


                                       

"Omnibusfahrten 1953 Kreuz und quer durch Europa"

       

 


                 

                 

"Schlagbaum hoch! - ADAC-Ratgeber für Auslandsreisen" - mehr zum Thema "Reisen in den 50er Jahren" HIER

  "Reisen ins Ausland", Hrsg: "Süddeutsche Bank Aktiengesellschaft - Früher Deutsche Bank", Ratgeber-Broschüre  

Europa klein geworden - "Autofahrten zwiscehn Holland und Jugoslawien", Buch

 


      ZURÜCK                                                                                                             WEITER→

 

www.wirtschaftswundermuseum.de