Wirtschaftswunder
Bilder 50er Jahre
Bilder 60er Jahre
Bilder 70er Jahre
Ausstellungen
DDR
Spielzeug
Spielzeug-1
Kuscheltiere-50er
Holzspielzeug
Altes-Spielzeug
Spiel-Autobahnen
altes-Spielzeug-14
Kino-1950er-Jahre
altes-Spielzeug-15
Schule-50er-Jahre
Perma-Magnetspiele
Bilderbaukasten
altes-Spielzeug-16
Metallbaukasten-50er
Spielesammlungen
Kriegsspielzeug
alte-Spiele-50er-17
Kinderfahrzeuge
altes-Spielzeug-18
Alte-Teddys
Blechspielzeug-50er
Spielzeugtelefone
Cowboy-und-Indianer
Plastikbausteine
Spielzeug-50er-Jahre
Spielzeug-früher
Weltraumspielzeug
Eisenbahnen
Kinderspielzeug-50er
Wohnungsbau
50er-Jahre-Spielzeug
Spielzeug-70er-Jahre
DDR-Spielzeug
Schaukelwagen
DDR-Spielzeug-16
DDR-Weltraum
Die-Welt-von-morgen
DDR-Cowboys-Indianer
DDR-GDR-toys-17
DDR-Kinderfahrzeuge
DDR-Flugzeuge
Junge-Pioniere
Sandmann
DDR-Spiele
DDR-Kinderspiele
Selbstgebaute-Spiele
DDR-Reisespiele
DDR-Spiele-1970er
DDR-Spielzeug-1980er
Impressum / Kontakt

Schule in den 1950er Jahren


 

Eigentlich ist ein Abakus ja kein Spielzeug - da ich mich aber nicht erinnern kann, jemals damit gerechnet zu haben, sondern vielmehr ständig an den bunten Kugeln herumgespielt habe, ist er hier dann doch wieder richtig...

 

Beim Fotografieren des weiter oben zu sehenden Abakus kam mir mein alter Schulranzen wieder in den Sinn, der natürlich ebenfalls nicht als Spielzeug anzusehen ist, jedoch immerhin zum Thema "Kindheit" passt und daher gleichfalls an dieser Stelle gezeigt werden soll.-  So also sah sowas Mitte der 60er Jahre aus - für heutige Kinder sicherlich jenseits aller Vorstellungskraft, mit solch einem Monstrum zur Schule zu gehen...Gekauft wurde er beim örtlichen Schuster und bezahlt habe ich ihn voller Stolz mit Geld aus meiner eigenen Spardose, weil mir zuvor erzählt wurde, dass Schule etwas Schönes sei und ich mich daher ziemlich darauf gefreut hatte. Nun - schon recht bald merkte ich, dass ich Schule - abgesehen von den ersten Unterrichtsjahren bei einer Lehrerin namens (nomen est omen) Fräulein Spielmanns - eigentlich nicht wirklich toll fand. - Der Ranzen jedenfalls, bei uns Tornister oder kurz "Tonne" genannt, wurde mit Hilfe von auf der Rückseite befindlichen Schulterriemen auf den Rücken geschnallt, was, insbesondere wenn an bestimmten Tagen ein kiloschwerer Weltatlas mitgenommen werden musste, wahrlich kein Vergnügen bereitete, weil das Material einfach härter war als bei modernen Schultaschen. Einzig an den Geruch meines langjährigen Wegbegleiters erinnere ich mich gerne - und sogar heute noch riecht er ein wenig nach Leder.

 

                                       
"Die Schule - Elternzeitschrift für das gesamte Bundesgebiet" (1953)   "Die Schule - Elternzeitschrift für das gesamte Bundesgebiet" (1953)   "Die Schule - Elternzeitschrift für das gesamte Bundesgebiet" (1953)

 

                   

                   

Westermann-Fibel "zur Schule" (1956)

 

"Fangt fröhlich an!", Lesebuch (1966)

  "Unsere neue Fibel" (1967)

 

Auf dem Weg zur Schule - Privatfoto Sammlung Wirtschaftswundermuseum (um 1964)

 

                  
Äpfel, Apfelsinen, Schuhe, Sarotti-Schokolade: Geschenke zur Einschulung vor über 100 Jahren (Privatfoto, schätzungsweise um 1910)
 

"Mein erster Schulgang 7.4.32"

 

                   

                   
"Schul-Einführung 9. Sept. 1946"   "Der erste Schultag am 14.4.1948"   "Zur Erinnerung an meine Schulzeit 1948"
 

 

                                         
 "1. Schultag 1949"   1950    

 

       
 "Mein erster Schulgang 1951"   "Februar 1951 2. Klasse"
  "Erinnerung an Günthers Einschulung im September 1951."

 

                   

"Buntstifte": Eberhard Faber - "Duograph Farbstifte - Für Tafel und Heft" (und Zeichenblock...)

  "Colorist", Buntstifte um 1960 in fantasievoller Verpackung (Bleistiftfabrik H.C. Kurz, Nürnberg)

 

                     

                     
    "Bundesjugendspiele - Die ganze Schule ist auf dem Sportplatz / Petra und Heinz haben ihre Malsachen dabei / Start zum 100 m Lauf / Da, Hans hat gewonnen - 11,2 Sek. neuer Schulrekord / Petra: Hier, ich hab ihn beim Laufen gemalt! / Heinz: Was? So schnell? Der war so schnell, da bin ich nicht mitgekommen! / Petra: Ich hab' eben zu den Kreuzer-Malfix-Stiften die Malfix-Breitspur. Da geht's schneller." - Zeitschriftenwerbung (1971)    

 

                   

Zeichenblock der Firma Pelikan aus den 1960er Jahren    Pelikan - "Zeichenblock mit 10 Blatt weissem holzfreiem Papier" (schätzungsweise um 1970)

 

                                         
1. Schultag (um 1950)
  "Mein erster Schulgang 1953"    

 

                      

"Mein erster Schulgang" (schätzungsweise um 1954)   Die kluge Hausfrau - "Kundenzeitschrift des Edeka Kaufmanns" (1955)     Einschulung / 1. Schultag in Berlin (1959)

 

                                         
REWE-POST - "Illustrierte Zeitschrift für die Familie" - Titel: ""Von Kopf bis Fuß auf Schule eingestellt", das ist unser Heiner jetzt. Stolz trägt er seinen neuen Ranzen und fühlt sich direkt erwachsen in der Würde des Erstklässlers." (1960)
   Die kluge Hausfrau - "Kundenzeitschrift des Edeka Kaufmanns" - Titel: "Der erste Schultag" (1960)    

 

                                         
   

"Jochen ABC Schütze" (1964)

  "1. Schultag Mutti holte mich ab" (1964)

 

                   

                     
 "Mein erster Schultag 1967"   Augenscheinlich kein Grund zur Freude: "Mein erster Schultag 1968"  

 

   
Anlässlich der Einschulung seiner Schwester bekommt der jüngere Bruder ebenfalls eine Zuckertüte (1969)
  Einschulung mit Lieblingsteddy (um 1970)

 

                                       
Der 1. Schultag (1970)    "Ralph am 1. Schultag" (1971)
   "1. Schultag Diane, 10. Sept. 1974"

 

Da ich aus entsprechenden Rückmeldungen weiß, dass sich mittlerweile auch Schulklassen im Unterricht auf meinen Seiten "Spielzeug von früher" anschauen, hier ein Bild aus einem Versandhauskatalog des Jahres 1962. Stylische bunte Schultaschen mit Einhörnern und Feuerwehrautos drauf gab es damals schlicht und einfach noch nicht zu kaufen. Die Schule war eine ernste Angelegenheit, Schüler wurden bisweilen sogar noch geohrfeigt und sowas hätte sich einfach nicht gehört. Alle Tornister sahen so aus wie meiner oder zumindest ganz ähnlich. Was mich beim Betrachten des Versandhausangebots jedoch verwundert hat, ist der Umstand, dass es die "Schulranzen" in unterschiedlichen Ausführungen für Jungen und Mädchen zu kaufen gab. Die mit den zwei Verschlussschnallen sind für Mädchen, die mit einer für Jungen. Warum wohl? Die für Mädchen sehen geringfügig kleiner aus - vielleicht waren die leichter? Wenn jemand zur Aufklärung beitragen kann, freue ich mich über eine Email! KONTAKT

 

Und so sahen im Jahr 1962 die Jungen aus: Kinderkleidung aus einem Versandhauskatalog.

 

In solchen Klamotten liefen Kinder in den 1970ern herum:

 

                                       
"Sommer-Hits, alles paßt zusammen" (1973)   Schultaschen (1976)   "Dufte Hosen (1973)

 


 

Ein Klassenfoto aus einer Zeit, in der noch "Zucht und Ordnung" herrschten. Auf der Tafel im Hintergrund ist ein Datum erkennbar: 18.14.1867. Angesichts der ernsten, geradezu eingeschüchterten Minen der Schüler kann man den Rohrstock hinter dem Rücken des Lehres fast erahnen... - Aber vielleicht tue ich ihm auch unrecht und er war ein ganz besonders Netter!

 

"Klasse 3b" (1948)

 

           
    Rückseitig handschriftlich: "Schulausflug 15 Juli 1949 Bückeburg "Am Schloß""    

 

                 

Klassenfahrt mit dem Bus (1958)

 

Klassenfahrt mit dem Zug (1964)

 

                   
Kinder stellen sich in einer Reihe auf (um 1961)
 

Beschäftigung mit Spielzeug-Baggern (1961)

 

Puppenschule mit ARI (August Riedeler)-Püppchen, 50er Jahre, Maße: 33 x 46 x 15 cm

 

            

In der Schule (1954)

 

Mädchenklasse (1954)

 

 "Klasse 4 März 1956"

 

"Puppenschule" mit Püppchen in selbstgebautem Gehäuse, 1950er Jahre

 

Rege Beteiligung am Unterricht (zumindest für den Fotografen) in einer 1a in Berlin Lichterfelde

 

                   

Lehrerin auf dem Schulhof (um 1958)

 

Schulhofszene (um 1958)

 

"Mein erstes Schuljahr 1957"

 

 

Puppenschule um 1960

 

 

 

 

                   
Schulklasse "Mai 1950"
  Schulklasse "Mai 1950"

 

 

Selbst gebautes Klassenzimmer "Klasse 4", wohl aus den Kriegs- oder Nachkriegsjahren.

 

 

 

Puppenschulen-Klassenzimmer der Firma Modella (um 1970)

 

 

70er-Jahre-Puppenschule mit Schleich-Biegepüppchen inklusive schicker Lehrerin im Minirock! - MEHR Puppenschulen HIER


   ZURÜCK                                                           WEITER→

www.wirtschaftswundermuseum.de